Bei dem Enduro-GP im erzgebirgischen Zschopau wurde gleichzeitig auch ein Lauf zur Deutschen Meisterschaft ausgetragen. Doch Teamchef Karsten Wills muss den ersten Tag mit gemischten Gefühlen sehen:


Der Führende in dem Deutschen Enduro-Championat, Dennis Schröter, stürzte schon in der ersten Runde so heftig, dass sogar sein Lenker so krumm war, dass er gewechselt werden musste. Insgesamt rutsche er auf den fünften Platz in der Gesamtwertung aller Deutschen Fahrer zurück, konnte aber seine E3-Klasse trotzdem gewinnen.
Nicht ganz so gimpflich lief es bei Junior Olaf Taube und Lonhard von Schell ab: Taube brach sich das Sprunggelenk und von Schell das Schlüsselbein, dass sogar operiert werden musste.
Licht im Tunnel ist aber der Einsatz von Derrick Görner, der nach langer Verletzungspause nun endlich wieder auf dem Motorrad sitzt: Er fährt schon ein nächstjähriges Modell, eine 300er mit Benzineinspritzung, um das Fahrzeug unter Wettbewerbsbedingungen zu testen. In der E3-Klasse kam er damit spontan auf den dritten Tagesrang.

  • goerner-17-1
  • schroeter-zschoau-1
  • schroeter-zschoau-2