Dritter Gesamtsieg im dritten Lauf zur Deutschen Enduro-Meisterschaft.
Auch beim dritten Lauf der Deutschen Enduro-Meisterschaft, im sächsischen Dahlen, konnte Husqvarna-Fahrer Dennis Schröter einen weiteren Gesamtsieg einfahren.


"In der ersten Sonderprüfung hatte ich zwar ein gutes Gefühl, aber es hat wohl ein wenig die Agressivität gefehlt. Ab dem nächsten Test lief es dann besser und in der zweiten Runde habe ich dann die Führung übernommen," meinte der Titelverteidiger anschließend. Mit 20 Sekunden Vorsprung gewann er die Gesamtwertung und über eineinhalb Minuten Vorsprung die E3-Klasse.
In der E1-Klasse gewann Husqvarna-Fahrer Andi Beier, der im Verlauf des Tages immer weiter zurück fiel: "Je ausgefahrener die Strecken wurden, desto weniger wohl habe ich mich gefühlt," meinte der Titelverteidiger selbstkritisch. Trotzdem fast 50 Sekunden Vorsprung vor dem Holländer Daan Bruijsten und 52 Sekunden vor seinem Husqvarna-Teamkollegen Tim Apolle, der in der Wertung zur Deutschen Meisterschaft auf dem zweiten Platz hinter Beier liegt.
Vier Runden und knapp über acht Stunden Fahrzeit summierten sich zu 54 Minuten reiner Sonderprüfungszeit. Trotz des Sonnenwetters war am Ende viel Schlamm in den Wäldern zu bewältigen. Alle Fahrer waren sich am Ende einig, dass es eine echte Geländefahrt gewesen sei.

  • Dahlen_2017_01
  • Dahlen_2017_04
  • Dahlen_2017_05
  • Dahlen_2017_06
  • Dahlen_2017_07