Von Anfang an hatte Dennis Schröter keinen Zweifel daran gelassen, dass er auch den DEM-Lauf in Tucheim gewinnen wollte: hochmotiviert joggte er am frühen Morgen vor dem Start noch einmal zusätzlich durch die Sonderprüfung um sich auf die geänderten Streckenbedingungen einzustellen. Darüber hinaus hatte ihm sein Husqvarna-Team bereits eine nagelneue 2017er für diesen Lauf vorbereitet.


So konnte Schröter jede einzelne Sonderprüfung gewinnen. "In der letzten Prüfung habe ich noch ein paar andere Linien probiert, aber das konnte ich mir bei dem Vorsprung gut erlauben."
Mit dem Sieg im Championat gewann Schröter auch die E3-Klasse.
Der bisherige Sandspezialist Björn Feldt war trotz seines dritten Platzes hinter Jan Schäfer ganz zufrieden. Wobei Schäfer sich immer stärker in Szene setzt und im Championat auf den vierten Platz kam.
Auf dem dritten Tages- und Meisterschaftsrang Nick Emmrich, der üblicherweise nicht als Sandspezialist bekannt ist und deshalb ganz zufrieden mit seiner Ausbeute war.

Der Wettbewerb fand unter erschwerten Bedingungen statt: Am Vortag noch glühende Hitze und Waldbrandstufe 5, was bedeutete, dass die Sonderprüfung im Wald nicht einmal zu Fuß zu besichtigen war. Da behördlicherseits auch keine Verbesserung signalisiert wurde, hatte der Veranstalter um 15:00 Uhr am Vortag die Entscheidung getroffen, nur eine einzige Sonderprüfung zu fahren, die allerdings ohnehin schon erheblich länger gesteckt gewesen war.
Als Etappe wurde nur ein verkürzter Kurs über die Äcker gewählt, was an den Zeitkontrollen für erhebliche Wartezeiten sorgen sollte.
Tatsächlich aber herrschte in der Nacht ab 23:00 Uhr Dauerregen, der für gründliche Nässe und ganz andere Bedingungen auf der Sonderprüfung sorgte. Doch die Entscheidung war am Morgen zum Start nicht mehr rückgängig zu machen und so hatte der Verein die Prüfung im Wald umsonst aufgebaut ....

DEUTSCHE ENDUROMEISTERSCHAFT TUCHHEIM 17/18.9.2016

E 1

STAND E 1

1. 51 E1 Beier Andreas  Husqvarna
2. 30 E1 Rossé Jonathan YAMAHA
3. 96 E1 Apolle Tim  Husqvarna
4. 24 E1 Krause Tilman KTM
5. 91 E1 Franke Maria KTM
6. 66 E1 Spachmüller Yanik KTM
7. 12 E1 Strelow Patrick Husqvarna
8. 99 E1 Findling Eddie SHERCO
9. 38 E1 Schubert Maik KTM
10. 61 E1 Bräutigam Kai

1. Beier,  Husqvarna 125  
2. Krause KTM 85
3. Rosse YAMAHA 84
4. Apolle  Husqvarna 80
5. Franke KTM 75
6. Spachmüller KTM 66
7. Findling SHERCO 61
8. Schubert KTM 60
9. Strelow Husqvarna  56
10. Graube 50.

E2

STAND E 2

1. 114 E2 von Zitzewitz   Davide KTM
2. 118 E2 Neubert   Marco KTM
3. 131 E2 Emmrich   Nick Husqvarna
4. 111 E2 Roßbach   Paul KTM
5. 105 E2 Lötzsch   Kenny KTM
6. 121 E2 Petruck   Kai-Arne HUSABERG
7. 146 E2 Wächtler   Bruno KTM
8. 107 E2 Kradorf   Martin KTM
9. 94 E2 Rikhof   Vincent
10. 176 E2 Pester   Jens HONDA

1. von Zitzewitz, KTM 122  
2. Emmrich Husqvarna 96
3. Neubert KTM 91.
4. Roßbach KTM 72
5. Petruck HUSABERG 57
6. Lötzsch KTM 56
7. Hübner KTM 54
8. Wächtler KTM52
9. Springmann BETA 52
10. Kradorf KTM 51.

E 3

STAND E 3

1. 257 E3  Schröter Dennis Husqvarna
2. 244 E3  Schäfer Jan KTM
3. 232 E3  Feldt Björn KTM
4. 265 E3  Rambow Nico KTM
5. 204 E3  Risse Mark BETA
6. 206 E3  Helbig Gerrit KTM
7. 202 E3  Hänel Daniel KTM
8. 207 E3  Decker André KTM
9. 212 E3  Neumann Marc KTM
10. 289 E3  Pitsch Andy Husqvarna

1. Schröter, Husqvarna 125  
2. Feldt KTM 106
3. Schäfer KTM 104
4. Rambow KTM 81
5. Risse BETA 78
6. Weiß KTM 64
7. Hänel KTM 60
8. Neumann KTM 60
9. Helbig KTM 52
10. Decker KTM 48

CHAMPIONAT

STAND CHAMPIONAT

1. 257 E3 Schröter Dennis Husqvarna
2. 114 E2 von Zitzewitz Davide KTM
3. 118 E2 Neubert Marco KTM
4. 244 E3 Schäfer Jan KTM
5. 232 E3 Feldt Björn KTM
6. 51 E1 Beier Andreas  Husqvarna
7. 30 E1 Rossé Jonathan YAMAHA
8. 131 E2 Emmrich Nick Husqvarna
9. 96 E1 Apolle Tim Husqvarna
10. 265 E3 Rambow Nico KTM

1. Schröter Husqvarna 404
2. v. Zitzewitz KTM 394
3. Beier  Husqvarna 366
4. Feldt KTM 340
5. Schäfer KTM 334
6. Emmrich  Husqvarna 313
7. Neubert KTM 302
8. Roßbach KTM 287
9. Risse Beta 259
10. Krause KTM 257