Höchst international wurde es noch in der Klasse der Zweitakt-Fahrer: In der hubraumkleinen Kategorie gewann Mit Maurizio Micheluz ein Italiener und in der hubraumgroßen Kategorie war es mit Dennis Schröter ein deutscher Fahrer.

Mit der EE 5 präsentiert Husqvarna ein vollelektrisches Mini-Crossbike, das schon im Juli 2019 bei den Händlern stehen soll.

Die neue  HUSQVARNA GENERATION ENDURO 2020 TE- und FE-Reihe bringt wesentliche Entwicklungen für Motor und Fahrgestell hervor, die der Premiumtechnologie und der progressiven Enduro Funktionalität gerecht werden.

Agiler, leistungsstärker und ergonomisch ausgereifter – die Husqvarna Motocross 2020 Serie bringt Optimierungen für die Viertakter FC 250, FC 350, FC 450 und die Zweitakter TC 125 und TC 250, außerdem für die TC 50. Die gesamte Serie ist in einem prägnanten neuen Grafikkonzept gehalten, einer modernen Referenz an die glorreichen alten Rennzeiten der Marke.

Titelverteiger Dennis Schröter schaffte es noch im letzten Test: "Ich bin den ganzen Tag nicht richtig in Schwung gekommen. Am Ende hatte ich mich noch mit dem Christian (Brockel) so richtig gebattelt, aber das wichtigste war, den Angus noch einzuholen."


Auch nach der langen (unfreiwilligen) Sommerpause in der deutschen Enduro-Meisterschaft zeigt sich, dass Husqvarna-Fahrer Dennis Schröter weiterhin der Mann ist, den es zu schlagen gilt.
Doch der Titelverteidiger machte es seiner Konkurrenz nicht gerade leicht: er gewann sieben der zehn Sonderprüfungen und hatte am Ende einen Vorsprung von fast einer halben Minute.
Damit führt er ungeschlagen die Championatswertung und gleichzeitig auch die Wertung in der E3-Klasse an.